Upcycling Kinderhose - Durchgescheuerte Knie mit Stickerei verarzten ;)

Falls euch die Anleitung gefällt, würde ich mich über ein Däumchen auf meiner Facebook Seite seeeehr freuen ;)
Ihr findet mich unter www.facebook.com/selbstjemachtes


Lange habe ich schon ein paar Hosen meiner Kleinen im Schrank liegen, die an den Knien durchgescheuert sind.
Wegschmeißen finde ich einfach zu schade, aber bisher hat einfach die Zeit gefehlt :)

Naja gestern hab ich mir dann mitten in der Nacht, doch endlich eine Buxe geschnappt und für euch alle Schritte festgehalten.

Hier seht ihr das gute Teil... VORHER
ein Knie war schon durchgescheuert, das andere kurz davor.
Nur ein Knie zu flicken, lohnt sich nicht, also mussten beide Seiten dran glauben ;)

Ich habe mich für eine Variante mit Bündchen entschieden, hier hat man auch etwas Spielraum um die Hose zu verlängern.


Schritt 1:  Hose auf links ziehen.


Schritt 2:  Variante mit Bündchen: Beinsaum und Seitennaht abtrennen.

Falls ihr kein Bündchen annähen wollt, müsste der Beinsaum aufgetrennt werden.
Ich habe gerade gelesen, dass man auch den Beinsaum belassen kann und einfach knapp darüber auftrennt.
Müsst ihr einfach mal probieren.

 

Ich verwende Lineale und Rollschneider.
Bei der Seitennaht, bitte nur 1-2mm der Overlocknaht abschneiden.


Schritt 3: Seitennaht auftrennen

Die angeschnittene Seitennaht sollte jetzt so aussehen.

Ihr erkennt außen die Overlocknaht (die wir angeschnitten haben) und weiter innen die Maschinennaht mit Geradstich.

 

Dieser Geradstichnaht rücken wir jetzt mit unserem Nahttrenner zu Leibe.
Probiert mal ein bisschen aus, wie es am besten funktioniert.
Vielleicht hilft euch jemand und hält die beiden Enden etwas auf Spannung. So kann man in einem Rutsch ein ganzes Stück auftrennen.

 

Ich habe alles bis zu einem Stück gut oberhalb der Knie aufgetrennt.

Wenn die Geradstichnaht erledigt ist, kann man bei Jeans eigentlich den Rest der Ovinaht reißen.
Seid aber vorsichtig und testet es aus. Dies ist keine Gewähr dafür, dass es auch bei jedem Stoff klappt. Bei mir hat es zum Glück funktioniert und ich habe jede Menge Fisselarbeit gespart. Das gleiche wiederholt ihr auch am anderen Bein.

 


Schritt 4: Sticken

Ich habe Klebevlies im 10er Rahmen verwendet.
Die Sterne von Jea (rock-queen) fand ich sehr passend, weil sie später nicht so starr sind. Dichte Stickereien könnten am Knie scheuern.
Joa dann mal losgestickt....

 

Für alle, die keine Stickmaschine besitzen:
ihr könnt jetzt einfach eine Applikation auf die beschädigte bzw. durchgescheuerte Stelle aufnähen.

Soo...beide Beine verarztet, weiter geht's.
Es ist schon fast geschafft.



Schritt 5: Seitennaht mit der Nähmaschine schließen

Erstmal wird die Buxe wieder auf links gewendet :)
Dann habe ich die Stofflagen mit meinen Klämmerchen fixiert, damit auch nix verrutschen kann.

Ich nutze so gut wie gar keine Stecknadeln mehr, seit ich mit meiner Ovi mal über eine drüber gebrettert bin und mir mein Messer geschrottet habe.

Jetzt geht's ab an die Nähmaschine.

Geradstich einstellen und ab dafür ;)
Am besten orientiert man sich an der alten Naht, bei mir kam Füßchenbreit ganz gut hin.

Man sieht noch die alte Ovinaht.
Hier habe ich angesetzt und schräg reingenäht...also über die alte Ovinaht und den alten Geradstich drüber.
Verriegeln nicht vergessen, ruhig nochmal extra drüber nähen.

Bis zum Fußende durchnähen und wieder verriegeln.

 


Schritt 6: Seitennaht versäubern

 

Falls ihr eine Overlock habt, dann bitte einmal dorthin umziehen :)
Ansonsten wird die Seitennaht einfach mit einem Zickzack-Stich versäubert.

Wieder schräg einnähen und bis zum Fußende alles versäubern

Ich war etwas faul und da es schon mitten in der Nacht war, hab ich die alten Restfusseln einfach dran gelassen :D


Zwischenbilanz: Bis aufs Bündchen, ist die Buxe fertig

Wenn ihr kein Bündchen annähen möchtet, muss jetzt gesäumt werden - oder falls ihr oberhalb des Beinsaums aufgetrennt habt, seid ihr bereits fertig :)


Schritt 7: Bündchen annähen

Also noch ein letztes Mal ran an die Ovi (bzw. Nähmaschine)

Ich finde Bündchen eine gute Wahl, da man die Hose somit  verlängern kann und diese länger getragen werden kann.


Geschafft :)
Da hat sich heute morgen aber jemand gefreut!

Falls euch meine Anleitung gefällt, würde ich mich sehr über ein Däumchen für meine Facebookseite freuen :)

Liebe Grüße,
die Coco


Kommentar schreiben

Kommentare: 0